Owncloud von php5 auf php7 upgraden

Hier möchte ich euch einen einfachen Leitfaden zur Verfügung stellen, mittels welchen ich meine bestehende Owncloud 8.2.1 Installation von php5-fpm auf php7-fpm upgraden konnte.

Zu beachten sind folgende Voraussetzungen:

  • Owncloud mindestens in Version 8.2.x
  • Ubuntu 14 als OS
  • Nginx + php5-fpm bereits installiert

Da das Packet in den Offiziellen Quellen von Ubuntu noch nicht vorhanden ist muss ein neuer Repo hinzugefügt werden. Es handelt sich dabei um einen sehr bekannten, vertrauenswürdigen Repo.

sudo apt-get install python-software-properties
sudo add-apt-repository ppa:ondrej/php-7.0
sudo apt-get update

Anschließend installieren wir PHP7 und zwar nur die benötigten Komponente, ohne Apache2.

sudo apt-get install php7.0-fpm php7.0-dev php7.0-mysql \
php7.0-cli php7.0-opcache

Während des Updates wird auch gleich das alte php5-fpm entfernt. Wunderbar!

Anschließend müssen wir noch unsere PHP Konfiguration der alten Installation auf die neue Übertragen. Dazu einfach die gesetzten Parameter von:

/etc/php5-fpm/ auf /etc/php/7.0/fpm übertragen.

Folgende Dateien sind relevant:

  • php-fpm.conf
  • php.ini
  • www.conf in /poo.d

Da während der Installation etwas mit den Berechtigungen auf dem Session Ordner schiefging, musste ich außerdem folgenden Befehlt absetzen:

chown -R www-data:www-data /var/lib/php/sessions

Als letzten Schritt möchte ich noch das Modul für REDIS installieren, da ich dieses zum File-Locking und Cachen benutze. Leider bietet der PHP7 Repo noch kein passendes Modul, weshalb ein wenig manueller Arbeit notwendig ist:

cd /var/tmp
git clone https://github.com/phpredis/phpredis.git
mv phpredis /etc
cd /etc/phpredis
phpize
./configure
make && make install
bash -c \
"echo extension=redis.so > /etc/php/7.0/fpm/conf.d/redis.ini"

Fertig!

Als letzten Schritt, nur mehr die Nginx Konfiguration anpassen:

fastcgi_pass unix:/run/php/php7.0-fpm.sock;

Tipp: Überprüfen der Sockets mit „netstat -l“

Nun noch die betroffenen Services restarten und Owncloud läuft auf PHP7.

Es zahlt sich jedenfalls aus, da einige Performance Tests sogar eine Verdopplung der Geschwindigkeit zeigen. Dazu sage ich nur eins, „Wooow“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.